Natur- und Wildnis Nachmittage

Nächstes Treffen: So., 08.09.2024

(wenn nicht anders besprochen von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr)

 

Treffpunkt: wird nach Anmeldung bekannt gegeben (je nach Wetter)

 

 

Unser monatliches Angebot für Jugendliche ab 12 Jahren:

 

 

Inhalte der Natur- und Wildnis Nachmittage

 

 

 Gerne möchten wir zusammen draußen sein und viel erleben.

 

Gemeinsam möchten wir mit Neugier und Entdeckergeist unsere Umgebung erforschen und Vieles mehr:

 

         -  Artenkenntnisse (Bäume, Vögel, Pflanzen, Säugetiere) erweitern    

          - Unsere Sinne schärfen und die Wahrnehmung verfeinern       (Körperradar)

          - Outdoorskills (Handwerkszeug für Draußen) lernen, z.B.: Umgang

       mit dem Messer, Knoten, Unterstand bauen

          - Evtl. kleinere Aktionen/Projekte zum Naturschutz

 

Geleitet werden die Nachmittage von Sabine Maier (Natur- und Wildnispädagogin) und einer Begleitperson.

Sie finden i.d.R. rund um Steißlingen statt.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 ____________________________________________________________________________

Weitere Termine:

- So., 20.10.2024

- So., 17.11.2024

Eine Spende von 5,--€ je Nachmittag ist willkommen, aber freiwillig.

____________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________

 

Man kann sich wie folgt anmelden.

 

- Einfach eine Mail schicken an: nabu-radolfzell-hegau@gmx.de   

- oder über Kontakt (s. Reiter li.)

- oder gleich telefonisch bei Sabine Maier unter 0170 27 54 288.

 

Für die Teilnahme benötigen wir einmalig die Erlaubnis der Eltern.

Die Erlaubnis gilt dann für alle Unternehmungen im Rahmen der

Natur- und Wildnis Nachmittage.

 

Der Eltern-Erlaubnisbogen wird Ihnen nach der erstmaligen Anmeldung zugeschickt.

Die Erlaubnis kann aber von einer/einem Erziehungsberechtigten auch vor Ort am Treffpunkt ausgefüllt werden.

  

Zu allen weiteren Terminen genügt eine kurze Anmeldung.

Sie bekommen dann eine Bestätigung mit Angabe

des Treffpunktes und evtl. mitzubringenden Materialien.

 

 

MACH MIT - DIE NATUR ZÄHLT AUF DICH!

 

 

____________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________

 

Impressionen unserer Natur- und Wildnis Nachmittage 

 

____________________________________________________________________________

16.06.24

 

Pflanzenkunde: Aufbau einer Pflanze, Blattformen, Blätter,

essbare Pflanzen

Salbenherstellung: Spitzwegerich sammeln und eine Salbe zubereiten

Körperradar: Sinneswahrnehmungsübung, Weitwinkelblick

____________________________________________________________________________

07.04.24

 

Artenkenntnisse: in Kleingruppen haben wir jeweils 3 Baumkarten gezogen und sind dann auf die Suche gegangen. Jede Gruppe hat ihre Bäume gefunden und konnte sie in der Gesamtgruppe vorstellen.

Da man Buchenblätter bis Anfang Mai noch gut essen kann (anschließend schmecken sie nicht mehr gut, sind aber genießbar), haben wir welche getestet.

Unterwegs haben wir auch noch andere Pflanzen kennengelernt, z.B. die Knoblauchsrauke, die essbar ist und als Gewürz genutzt wird.

Von Fichten haben wir eine Handvoll Fichtenspitzen gesammelt.

Feuer: Mit dem letztesmal vorbereiteten, jetzt trockenen Birkenholz konnten wir das One-Stick-Feuer erfolgreich entfachen. Statt mit einem Streichholz haben wir zum Entzünden Kienspan benutzt (haben wir vor Ort gefunden).

Fähigkeiten: Mit den Fichtenspitzen und weiteren Zutaten habe wir eine Fichtenspitzenbutter gemacht.

Bilder von Volker Kuhn und Sabine Maier

____________________________________________________________________________

18.02.24

Sinne schärfen: mit verbundenen Augen den Hang hochlaufen zum Klatschton

Fährtenlesen:

- die Geschichte des Arktikforschers Will Steger zeigt uns die Wichtigkeit des Weitwinkelblicks und des Beobachtens der Baseline auf

- In zwei Gruppen legen wir selbst Spuren

- Die jeweils andere Gruppe versucht den gelegten Spuren zu folgen bis zum

Zielpunkt

Feuer:One-Stick-Fire (aus einem einzigen Holzstück) vorbereiten

Das Holz hat sich als zu nass herausgestellt - wir werden es trocknen lassen und beim nächsten mal testen.

Bilder von Sabine Maier

____________________________________________________________________________

14.01.24

Einstieg ins Fährtenlesen

Dafür nötig: Schulung der Aufmerksamkeit > durch:

- Weitwinkelblick

- Wahrnehmen der Baseline (einer Struktur im Acker, am Waldboden etc.)

- Trittsiegel, Spuren 

- Spuren abstecken und Muster erkennen

 

Wir haben ein Gewölle (mit Knochen drin) genau betrachtet.

 

Heute haben wir mit dem Feuerstahl gearbeitet - alle Feuer kamen zum Brennen!

 

Wir haben sozusagen Integration gelebt mit der an der Fronholzhütte nicht angemeldeten ausländischen Familie.

 

Auf der Glut haben wir einen Fichtennadeltee zubereitet.

 

Bilder von V. Kuhn und Sabine Maier

____________________________________________________________________________

05.11.23

Wir haben den Wetterkapriolen (Windböen mit bis zu Windstärke 9)

getrotzt und ein Feuer mit nur einem Streichholz entfacht.

Unser Windschutz hat gehalten, bis der Wind gedreht hat.

Das Glutbrennen haben wir kurz versucht, aber wegen dem starken Wind dann doch verschoben.

Als es zu doll wurde, haben wir in einem Dokumentarfilm einiges über Wildtiere in der Nacht, die in unseren Städten leben, erfahren.

Alle Bilder sind von: Sabine Maier

____________________________________________________________________________

15.10.23

Wir haben einige Baumarten kennengelernt und ein Feuer entfacht

- Baumkunde

- Zunder

- Anzündholz

- Laub-/Nadelhölzer

- Batonen und Feathersticks

____________________________________________________________________________

25.06.23

Diesmal waren wir an der Fronholzhütte

  • Übung mit verbundenen Augen: "Meinen Baum wiederfinden"
  • Knoten
  • Sonnenschutz mit Tarp (Zeltplane) aufbauen
  • Naturjournale heimischer Bäume anfangen
  • Körperradartraining

 

 

Bilder von Larissa Ossmann und Sabine Maier

 

____________________________________________________________________________

 

21.05.23

Wieder haben wir das Gebiet unterhalb vom Korriswinkel erforscht.

 

  • Sehen mit Weitwinkelblick
  • Mapping des Gebiets rechts und links des Weges bis zum Wald/Forst
  • Streuobstwiese (Wir haben erfahren, dass Obstbäume Rosengewächse sind)
  • Fotosafari Streuobstwiese
  • Wir haben einen Holzapfelbaum gesehen, die Wildform aller Apfelbäume
  • Blindübung: diesmal eine Strecke allein laufen
  • Knoten
  • Unterstand mit einer Plane bauen
Holzapfelbaum
Holzapfelbaum

Ale Bilder von: Sabine Maier

____________________________________________________________________________

22.04.23

Wir haben zusammen einen tollen Nachmittag unterhalb vom Korriswinkel (Steißlingen) verbracht. 

 

  • Sehen mit Weitwinkelblick, Hören mit „Hirschohren“
  • Landmarken wahrnehmen
  • Essbare Pflanzen (Wiesenschaumkraut)
  • Blindübung „gemeinsam eine Strecke mit verbundenen Augen laufen“
  • Wald/Forst/Biotopbaum (Gruppenarbeit)
  • Kerben schnitzen (Trystick)
Bild: Larissa Ossmann
Bild: Larissa Ossmann
Bild: Sabine Maier
Bild: Sabine Maier
Bild: Sabine Maier
Bild: Sabine Maier
Biotopbaum (Habitatbaum) Bild: Sabine Maier
Biotopbaum (Habitatbaum) Bild: Sabine Maier
Biotopbaum (Habitatbaum) Bild: Sabine Maier
Biotopbaum (Habitatbaum) Bild: Sabine Maier
Biotopbaum (Habitatbaum) Bild: Sabine Maier
Biotopbaum (Habitatbaum) Bild: Sabine Maier
Beim Schnitzen Bild: Larissa Ossmann
Beim Schnitzen Bild: Larissa Ossmann
Bild: Sabine Maier
Bild: Sabine Maier
Echttest > bestanden! Bild: Sabine Maier
Echttest > bestanden! Bild: Sabine Maier

Wir stellen vor:

Machen Sie uns stark

Online spenden